Mobilheim Versicherung abgeschlossen

Mobilheim Versicherung wofür brauche ich die denn? Es passiert doch eh nichts, da kann ich das Geld lieber sparen. So habe ich früher gedacht. Nachdem ich aber letztes Jahr einen massiven Hagelschaden an meinem Wohnwagen hatte, war ich sehr dankbar dafür, dass ich eine Versicherung hatte. Von daher stand für mich fest, dass ich, dass Mobilheim auch versichern möchte. Jetzt stellte sich mir natürlich die Frage bei welcher Versicherung. Viele Versicherungen, die Mobilheime und Wohnwagen versichern, die nicht angemeldet sind, habe ich nicht gefunden. Letztendlich kamen zwei Versicherungen in die engere Wahl. Im Folgenden möchte ich Euch einen kleinen Überblick über die beiden Mobilheim Versicherungen geben.

Mobilheim Versicherung abschließen

Auf der Suche nach einer Versicherung bin ich auf die Versicherungsagentur vivema gestoßen. Die Firma bietet beide Dauercampingversicherungen, die ich gefunden habe an. Die Oberösterreichische sowie das Versicherungsangebot der Firma Lloyd’s. Die Seite macht für mich einen professionellen und transparenten Eindruck. Und sollte es zu einem Schadensfall kommen, bietet die Firma vivema einen 24-Stunden-Service an. Des Weiteren können alle wichtigen Informationen über die Onlineverwaltung eingesehen werden.

  • Für alle Tiny House Besitzer: Bei der Lloyd’s läßt sich auch das eigene Tiny House versichern.
Versicherung
Oberösterreichische
VS
LLOYD'S
Monatlicher Beitrag
ab 13,20 €
VS
ab 15,20 €
Vertragslaufzeitmin.
1 Jahr
VS
1 Jahre
Versicherungs­summezum Neuwert
60.000 €
VS
60.000 € oder
120.000 €
Welche Gefahren sind versichert?Brand, Blitzschlag, Überspannung durch Blitz, Explosion, Implosion, Verpuffung, Überschall­druckwellen, Anprall oder Absturz eines Kraft-, Luft- oder Wasser­fahrzeugs, seiner Teile oder seiner Ladung;
VS
Sturm
(Selbstbeteiligung 300 €)
VS
HagelNicht versichert sind optische Beschädigungen, die, die Funktionalität des Mobilheims / Wohnwagens nicht beeinflussen.
Selbstbeteiligung 300 €.
Wohnwagen ohne Schutzdach sind nicht mit eingeschlossen.
VS
Selbstbeteiligung 300 €. 10% Selbstbeteiligung min. 500 € und maximal 2.500 € bei Wohnwagen ohne Schutzdach.
Mobilheim
VS
Wohnwagennicht zum Verkehr zugelassen
VS
Chalet
VS
Tiny House / Single House / Minihaus
VS
Dauerstellplatz (Campingplatz)
VS
Privates Grundstück
auf Anfrage
VS
nur in Deutschland
und Österreich
Winterlager
VS

Fazit:

Ich nehme es gleich vorweg, ich habe mich für die Versicherung von Lloyd’s entschieden. Aber warum?
Preislich sind die beiden Versicherungen nicht weit auseinander. Und auch die Versicherungssummen sowie was mit dem Schutzbrief abgedeckt wird, unterscheidet sich nur geringfügig.Bei Lloyds sind zudem auch noch Über­schwemmungen, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, und Schneedruck abgesichert. Und zusätzlich beinhaltet der Versicherungsschutz auch einen festen Anbau.

Da ich zuerst dachte, dass die Vertragslaufzeit bei Lloyds mindestens drei Jahre beträgt, war ich zunächst etwas irritiert, weil ich ungern Verträge über so einen langen Zeitraum abschließe. Deswegen wollte ich mich auch zuerst für die Oberösterreichische entscheiden. Nach einem, wirklich sehr netten Telefonat mit der Firma vivema war ich dann schlauer :-). Es ist auch möglich, sich für einen 1-Jahres-Vertrag zu entscheiden dieser wird dann allerdings mit 10 % Aufschlag berechnet. Aber das habe ich gern in kauf genommen. So ist das Mobilheim (meine Meise) ab dem 1.12.17 versichert.

Ich freue mich von Dir zu lesen

      Hinterlasse einen Kommentar

      tiny-Projekt